Archiv

Three Springs

Ich arbeite jetzt in einem Hotel/Pub/Restaurant in einem kleinen Kaff namens Three Springs, so 5 h Fahrt von Perth nach Norden. Bin eigentlich nur hergekommen, weil ich in Perth keinen Job gefunden habe, aber jetzt bin ich total froh, dass es sich so ergeben hat!
Ich war mir zuerst gar nicht sicher, ob es was fuer mich ist, hinter der Bar zu arbeiten, aber es ist super! Die Leute die hier in den Pub kommen (halt die Ortsansaessigen - ueberwiegend Truckfahrer, Schadscherer und Minenarbeiter ), sind alle total nett und es ist eine richtig gute Atmosphaere. Sie waren auch sehr geduldig, als ich hier alles erst mal lernen musste... Jedes Getraenk hat irgendwie 10 Namen und man muss sich moeglichst noch merken, wer welches Bier trinkt, damit man ganz schnell nachschenken kann. Gleichzeitig muss man noch am Telefon Buchungen fuers Hotel annehmen oder andere Bestellungen (man kann auch Essen zum Mitnehmen bestellen). Ausserdem kann man hier Sportwetten machen (hauptsaechlich Pferde- und Hunderennen), so dass man staendig zu diesem Automaten rennen muss und Geld ausgeben (oder meistens eher einnehmen). Das muss man staendig im Auge behalten, weil die Leute sonst ihre Wetten verpassen und sauer sind...
Meistens ist es aber nicht sehr stressig und man kann sich zwischendurch hinsetzten und lesen oder fernsehen, wenn keiner da ist Es ist auch nicht wirklich zu vergleichen mit Bars in Deutschland oder aucheinfach in groesseren Staedten. Es ist mehr so ein Treffpunkt, es kommen auch Leute mit Kindern her, wir machen spaetestens um 12 zu... (Gerade am Ende kann sich oft noch ein paar Drinks spendieren lassen )
Ich will insgesamt 6 Wochen hier bleiben und es ist eine echt schoenes Gefuehl, mal wieder so wo hinzugehoeren und zu wissen, das man die Leute richtig kennen lernen kann.
Was auch ganz gut ist, ist, dass mal nicht alles voller Deutsche ist. Hab hier bisher erst 2 getroffen, und der eine meinte, er haette deutsch schon fast verlernt...

Ich hab jetzt irgendwie keine Lust, noch ewig zu beschreiben, was ich vorher gemacht habe...und es steht ja auch auf Vickis Seite. Nur so viel: hab in Exmouth dann doch beschlossen, einen Tauchkurs zu machen (bzw. Vicki hat mich ueberredet) und es war einfach genial! Es war viiiiiel besser als mein Tauchgang an der Ostkueste und ich will unbedingt wieder tauchen gehen. Weihnachten waren wir dann immer noch in Exmouth, was ganz gemuetlich war, aber gar nicht wie weihnachten und dann auch ziemlich langweilig. Danach sind wir mit der Tour weiter die Westkueste runtergefahren, was sehr schoen war.
Sylvester waren wir in Peth und dass war eher ein Reinfall: die Bottleshops waren schon zu, sodass wir nicht mal was zum Anstossen hatten, und die Bars haben alle schon um 1 oder ao zugemacht... Dafuer haben wir ein richtig tolles Feuerwerk gesehen. aber alles in allem war es kein so gelungenes Sylvester

2 Kommentare 18.1.07 08:04, kommentieren