Archiv

Obwohl es mir im Pub so gut gefallen hat, bin ich nach 6 Wochen wieder zuruecj nach Perth... und mache jetzt mal wieder Urlaub sprich reisen...
Ich war selbst ueberrascht wie sehr ich die Leute aus Three Springs vermisse... und auch die "Grossstadt" Perth war ein regelrechter Kulturschock. Wer haette das gedacht?!
Zurueck in der "normalen" Welt konnte ich dann erst mal ein paar Tage bei Freunden aus Three Springs bleiben.. mal in einem echten (und total verruempelten) australischen Haus wohnen... war leider etwas ausserhalb von Perth, in Rockingham, aber dafuer fast direkt am Strand.
Zufaellig hatte Vicki fast zur gleichen Zeit aufgehoert zu arbeiten und wollte die gleiche Tour in den Suedwesten machen, weshalb wir dann mal wieder zusammen gereist sind. Und vicki hatte schon einen tollen Plan gemacht mit Zwischenstops und allem und das hab ich dann einfach mal nachgemacht..danke Vicki!
Unser erster Stop war in Dunsburough, ein ganz netter aber nicht wirklich spannender Ort. Dafuer war dass Hostel echt direkt an einem strand mit perfektem blauem Wasser und die Hostelbesitzer haben noch eine kleine Tour mit uns gemacht und uns die Gegend gezeigt. Naja, nach zwei Tagen Strand sind wir weiter nach Margaret River, durch ein bekanntes Weinanbaugebiet. Haben auch einige Wineries besucht, wo man natuerlich verkosten konnte.. und ein Distillery (Schokoladenlikoer! ).. und eine Kaesefabrik (oder wie das auch immer heisst) und ein Schokoladenfabrik (ja, wir haben VIEL Schokolade "verkostet")...
Wir haben den Strand gesehen, wo sich Indian und Southern Ocean treffen (sorry weiss die deutschen Namen nicht).
Wir waren beim Gloucester Tree bei Pemberton, ein ca 60 m hoher Karri Tree auf den man drauf klettern kann!! Die Aussicht sind, nun ja, noch mehr Baume, aber es hat auf jeden Fall Spass gemacht und ist nicht so gefaehrlich wie es vielleicht klingt. Tatsaechlich sind dort erst 3 Leute getorben und zwar ein Selbstmoerder und 2 fette Amerikaner an Herzinfarkt...
Dann haben wir in Walpole den Tree Top Walk gemacht, eine Art "Weg" aus Bruecken wo man halt so auf der Hoehe der Baumkronen langlaeuft... ziemlich hoe Baeume uebrigens und es war sowieso mal wieder schoen, so richtige Baue zu sehen
Dann waren wir 2 Naechte in Albany, was relativ gross ist und ein sehr interessantes Museumsschiff hat.
Am naechsten Tag haben wir die Stirling Ranges gesehen und sind auf den Bluff Knoll gestiegen.
Nach einer Nacht in Esperance schliesslich das absolute (wenn auch ungeplante) Highlight der Tour: Delphine!!!!
An einem strand der schon an sich ziemlich perfekt war und den wir auch fuer uns alleine hatten... und die Delphine waren dort einfach so, offenbar aus Spass und Neugierde und nicht wie in anderen Orten wie Monkey Mia mit Futter angelockt und als Touristenattraktion. Sie haben sich deshalb auch total anders verhalten, waren richtig verspielt, sind in den Wellen "gesurft" und gesprungen und haben mit ihren Flossen rumgewedelt... es war einfach irre und dann sind wir irgendwann auch ins Wasser geganen und sie sind nicht mal weggeschwommen. Im Gegenteil, sie kamen sogar neugierig angeschwommen, immer sicherheitshalber in kleinen Gruppen bis auf 2 m!! Wir standen einfach nur da und haben gestaunt und keiner konnte es so richtig fassen... es war so schoen und so unglaublich.... ja, ich hoer schon auf, ich weiss dass ich schon ein paar von euch am Telefon damit genervt habe. Aber es ist sowas was man einfach Nie vergisst!! und ihr koennt euch vorstellen wie wir danach alle aufgeregt durcheinander geredet oder einfach nur mit breitem Grinsen im Bus gesessen haben
Das konnte danach natuerlich nichts mehr toppen. Trotzdem, die riesige Mine in Kalgoorlie (Super Pit, 400 m tief) war echt beeindruckend...
Tja, jetzt sind wir wieder in Perth. Irgendwann naechste Woche werde ich wahrscheinlich mit em Zug nach Adelaide fahren und dann weiter nach Melbourne und Tasmanien...

1 Kommentar 2.3.07 04:21, kommentieren

Adelaide...

Bin jetzt in Adelaide, bin am Dienstag von Perth hier her geflogen..man goennt sich ja sonst nichts.. nee quatsch war ein Sonderangebot von Qantas.
Hab mir ein paar Tage die Stadt angesehen, die wie Perth ein kleines, aber sher nettes Zentrum hat. Ausserdem kann man hier mit Bussen ganz gut die Umgebung erkunden, also war ich beim Mount Lofty, ein Berg, von dem man einen schoenen Blick ueber die Stadt und die Kueste hat, und dann nach Hahndorf. Das ist die aelteste deutsch Siedlung in Australien und naja, halt sehr deutsch, oder das was man hier darunter versteht. Es gibt ein nettes Museum und man kann mal wieder ein paar deutsche Schilder lesen und ueberall gibt es Wuerste zu kaufen. Aber es ist ein ganz schoener Ort mit echt vielen Baeumen (fuer Australien) und vor allem gibt es an jeder Ecke einen Laden der ausschliesslich Bonbons und toffee und Schokolade verkauft, also muss man sich nicht schaemen, deutsch zu sein...
Danach war ich beim Hafen und hab dort tatsaechlich - ratet mal - zwei Delphine im Wasser gesehen!!! *freu* ja ich weiss es nervt langsam
Ausserdem hab ich ein paar nette Leute kennengelernt, einen Deutschen und einen Schweizer, die einen Campervan haben und mit denen ich ueber die Great Ocean Road nach Melbourne fahren kann! Morgen gehts los...

1 Kommentar 10.3.07 06:40, kommentieren