Archiv

I did it!!!! :) + Sydney

Nach einem schweren Abschied in Melbourne und einer nicht sehr erholsamen Nacht im Bus kam ich frueh morgens in Canberra an... Dass ich mein Gepaeck nicht am Busbahnhof lassen konnte und es echt a****kalt war ( ich hab mich echt nach Muetze und Handschuhen gesehnt) hat meinen ersten Eindruck nicht gerade verbessert... Die Stadt an sich ist auch nicht so der Bringer, weitlaufig und geplant und irgendwie leer und langweilig und kalt (atmosphaerisch). Und ueberall nur so riesige Strassen und Highways dass man den Eindruck bekommt, die Stadt sei von Autos bewohnt...Ok, man hatte mich ja gewarnt.
Das Parlament hat mir dann aber echt gut gefallen. Ueber die Architektur laesst sich streiten, aber auf jeden Fall besser als die neuen Regierungsgebaeude in Berlin, was ja auch nicht schwer ist. Aber ein Parlament mit ner riesigen Wiese auf dem Dach wo man einfach so rumspazieren kann ist schon ziemlich cool und passt zu Australien. Nur die BBQs fehlen noch...
Naja, es gibt dann noch ein absolut ueberdimensionales Kriegsdenkmal (man bekommt hier allgemein den Eindruck, Australien sei im 1. und 2. Weltkrieg Kampfschauplatz Nummer Eins gewesen.) Komplett mit einer gigantischen Sichtachse zum Parlament und " Hall of Memory" und "Hall of Honor" und "Pool of Reflection" etc etc...
Die Museen sind dann aber echt gut, vor allem das 'National Museum of Australia', ist zwar so Landesgeschichte usw., aber richtig interessant... allein darin koennte man sich Tage aufhalten.

Am Abend bin ich dann, ziemlich erschoepft, weiter nach Sydney und hab in den letzten Tagen versucht, so viel wie moeglich von der Stadt zu sehen (die Details kennt ihr ja.. Oper und Harbour Bridge etc) und die Stadt hat mir vom ersten Augenblick total gefallen, nur hatte ich ja leider geplant, nur ein paar Tage hier zu bleiben.
Ok, falls ihr euch schon gelangweilt fragt, was "I did it" denn ist, jetzt kommts: SKYDIVING!!!!!!
(Fallschirmspringen...) War schon etwas laenger geplant, aber ich habs lieber fuer mich behalten, um gewisse Nerven zu schonen...
Und es ist der absolute Wahnsinn!!!!!!!!! Beginnend mit einem 20 min Rundflug ueber der Kueste (Wollongong, falls ihrs euch bei Google Earth oder so ansehen wollt), mit Sydney am Horizont... Und dann, naja, bei 14 000 Fuss aus dem Flugzeug springen. aber weils ja ein Tandem-Sprung ist, springt man nicht wirklich selber, und es kostet nicht wirklich Ueberwindung... Und dann 60 sec freier Fall ... einfach unglaublich und schwer zu beschreiben. Eigentlich gar nicht wie fallen, nur ganz kurz am Anfang dieses "Achterbahngefuehl"... und dann ist man wie schwerelos... nur halt ein 200km/h und -5 Grad Wind im Gesicht
Und dann, wenn der Fallschirm aufgeht, hat man schoen Zeit, sich umzusehen, und ich durfte kurz den Fallschirm steuern... man kann sich lustig im Kreis drehen )
Gelandet sind wir schoen weich auf einer Wiese direkt am Strand.... man laeuft den ganzen Tag mit einem breiten Grinsen herum und es macht suechtig nach mehr... Weiterzuempfehlen....

Naja, ich wollte dann eigentlich heute abend weiterreisen, weil ich nicht mehr so viel Zeit hier hab, und dann in Queensland nach Arbeit suchen und zur Not Fruitpicking machen. Hatte schon ausgecheckt, Bus war gebucht... Aber weil mir Sydney halt gefaellt, war ich nie ganz zufrieden damit. Als ich dann an der Rezeption heute ein Job-Angebot fand, "immediate start", hab ich mich kurzfristig umentschlossen und alles gecancelt. Also bin ich jetzt, wenn dass alles klappt, noch eine Weile in Sydney.. ich glaubs selbst noch nicht so richtig, aber es klang ganz gut mit dem Job. Ok, es ist CD-Verpacken, also Fliessbandarbeit, aber einer meiner Freunde in Melbourne hatte fuer die selbe Firma gearbeitet und es ist wohl in Ordnung...

5.6.07 09:47, kommentieren

Ok, aus dem Job ist dann natuerlich nichts geworden oder zumindest hab ichs dann so interpretiert, als wir zwar ungefaehr 15 Seiten Papierkram ausgefuellt und unterschrieben hatten, aber nach 5 Tagen immer noch keine Schichten da waren... ok, ich haette es wissen koennen. Hab dann noch verschiedene Jobangebote gefunden, die sich aber alle nach den ueblichen Anrufen und z.T sogar hinfahren als nix herausgestellt haben. Heute morgen auch wieder, nach dem ich mit Bus+Bahn ewig durch Sydney gezuckelt war (vom Fahrgeld wollen wir gar nicht reden), wurde mir - nach einem Telephonat gestern, ich soolte so 1-2 Monate bleiben - als erstes erzaehlt, das Minimum seinen drei Monate und da ich Backpacker sei, wuerde mein erstes Gehalt fuer diese drei Monate erst mal einbehalten. Na danke. Ok, ich mecker hier gerade nur rum, aber ich musste das einfach mal los werden
Und das Wetter ist hier auch nur noch Mist... Kalt + Regen +Wind, bin gestern zwei mal total eingeweicht...
Auf jeden Fall, fuer heute abend ist jetzt der Bus nach Byron Bay gebucht und fuer morgen Tauchen ) ... Bye bye Sydney )

Sorry fuer die Fotos, aber sie sind jetzt endgueltig durcheinander...

9.6.07 05:26, kommentieren

Ostkueste

Surfen ist sooo cool!
Byron Bay war nach Sydney einfach perfekt... warm und Strand und Tauchen was schon ziemlich cool war...und weil das Wetter so schoen war und sowieso haben Luise (eine andere Deutsche die ich dort kennen gelernt hab) und ich beschlossen, nen Tag laenger zu bleiben und ein paar Surf-Stunden zu nehmen... und das lustige ist, man schafft es sogar ziemlich schnell, richtig zu stehen und es macht einfach sooo viel Spass... ich wuenschte, ich haette noch viel mehr Zeit fuer so was alles...
Naja, dann ging es weiter nach Surfers Paradise, der haesslichste und bloedeste ort in dem ich je war. eigentlich auch ne strand- und surf- und partystadt wie byron und gar nicht mal weit weg, aber so touristisch und kommerziell und diese riesen hotelburgen ueberall...
Als naechstes dann ein paar schoene und gemuetliche Tage in Brisbane wo ich bei einem Freund aus Proserpine wohnen konnte und dann Fraser Island...

Eine Sandinsel an der Ostkueste, wo "Self-Drive-Safaris" angeboten werden, man wird also in einer Gruppen von 11 Leuten eingeteilt (so dass ein paar mit Fuehrerschein dabei sind) und bekommt auf der Insel ein Auto und man bekommt alles Camoingzeug zur Verfuegung gestellt... de insel ist sehr beruehmt , auch wenn ich sie landschaftlich nicht umwerfend fand. Was allerdings zum Teil auch am Wetter lag. Wir hatten wohl verhaeltnismaessig Glueck, aber es war meistens bewoelkt und nachts recht kalt... und ich hatte nur meine Flip Flops mit und die sind am ersten Tag kaputt gegangen. aber wir hatten eine tolle Gruppe, unter anderem 6 staendig betrunkene Iren (haben dann selbst natuerlich auch so einiges getrunken...) Wars also definitiv wert!

Tja, und jetzt bin ich mal wieder in einem Country Pub, diesmal in einem winzigen Ort namens Thangool (der naechste groessere Ort heisst Biloela, ist auf einer Hoehe mit Gladstone und ein stueck suedlich von Rockhampton)
Es ist wieder total schoen, ich bin erst zwei Tage hier und kann dementsprechend noch nicht so viel sagen aber man fuehlt sich so willkommen... heute hatte ich einen Tag freiund der Nachbar hat mir eine bisschen die Umgebung gezeigt, unter anderem einen Berg, Mt Scoria, von dem aus man einen guten Ausblick hat und der aus irgendeinem ganz seltenen vulkanischen Stein ist den es sonst nur an einem Ort in Schottland gibt...
Ich schreib spaeter mehr genaueres, nur erst mal die Telefonnummer: 07 49958206... Abends arbeite ich natuerlich meistens (ausser Sonntag und Donnerstag), kan also nicht lange reden... aber dafuer geh ich dann auch ans Telefon )

24.6.07 10:20, kommentieren